Backup Initiative

Was ist das: Wenn man es braucht, hat man es nicht, wenn man es nicht braucht, macht man es dauernd und wenn man es hat, weiß man oft nicht genau was man damit genau anfangen soll: Die Rede ist von Backups.

Vom 5.-11. März findet eine Backup-Woche bei WordPress Deutschland statt.

Auch wenn es für einige übertrieben scheinen mag eine eigene Website dafür ins Leben zu rufen, ich für meinen Teil habe gerade eben – na was denn – ein Backup gemacht, selbstverständlich. Und kann beruhigt schlafen gehen. ;)

Online Werbung gewinnt weiterhin Anteile am Kuchen

Während Unternehmen Werbeanteile im Print-Bereich weiter herunterfahren, gewinnt Online-Marketing stetig an Bedeutung. Knappe 60% legte Online-Werbung im letzten Jahr zu, wobei der Bundesverband Digitale Wirtschaft sogar einen Wert von 69% angibt. Die beiden Kanäle E-Mail Marketing und SEM stiegen dabei am stärksten und werden auch weiterhin den größten Anteil am Online Marketing Mix für sich beanspruchen.

Allein in den USA werden angeblich laut einer Outsell Studie die Budgets für SEM um 39% wachsen. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass die Klickpreise weiterhin steigen werden und damit Suchmaschinenmarketing für manche Unternehmen weniger rentabel werden könnte. Doch sind wir uns ehrlich, obwohl PPL/PPS-Modelle attraktiver als CPC-basierte Kampagnen sind, hat Google nach wie vor nichts zu befürchten.

Studie zum Thema Online-Werbung des BVDW (PDF)

WordPress und der Worst-Case

WordPress hat ihn erlebt – den sogenannten Worst Case: Ein Cracker hat sich Zugang zum Hauptserver verschafft und eine modifizierte Version 2.1.1 der weltweit am öftesten genutzen freien Blog-Software eingespielt.

Das Team bei WordPress hat reagiert und den Server vorerst zur forensischen Analyse offline genommen und alle Passwörter zurückgesetzt. Die Dateien aus dem SVN-Repository (Subversion) sind davon nicht betroffen, ebenfalls betrifft dieser Bug nicht die deutsche Version von WordPress, welche auf wordpress.de heruntergeladen werden kann.

Microsoft sieht Google als „Wecker“

Laut Chefarchitekt Ray Ozzie sieht man Microsofts Weg in eine erfolgreiche Zukunft darin, die Dinge zu tun die Google nicht tut. Das macht vielleicht auch Sinn, würde es sich dabei nicht um Einfälle handeln, auf die die Welt nicht gewartet hat: So will man weiterhin Software in Kombination mit Online Diensten anbieten und denkt nicht an eine Portierung der Office Familie als reine Internetanwendung, obwohl der Erfolg von Google als „Weckruf“ zu verstehen sei.

Google, don’t be evil!

„Microsoft sieht Google als „Wecker““ weiterlesen

AdWords mit Qualitätsfaktor

AdWords-Kampagnen können nun mit einem sogenannten „Qualitätsfaktor“ relativ einfach optimiert werden. Google bietet dazu eine Hilfeseite mit Information zum Qualitätsfaktor an.

Google hat zwar nie verheimlicht, die Position der Anzeigen nicht nur vom jeweiligen Gebot abhängig zu machen (als allgemein bekannt galt, dass „relevantere“ Anzeigen, also z.B. solche mit einer höheren Click-Through-Rate (CTR), von Google höher positioniert werden können), aber was genau sich dahinter verbirgt, blieb wie so vieles aus dem Googleplex in Mountain View geheim.

„AdWords mit Qualitätsfaktor“ weiterlesen

Sqoops bietet neuartiges Erlebnis-Shopping

Das selbst betitelte ultimative Shopping-Portal für Games und Entertainment bietet PC- und Videospiele in einem optisch sehr geschmackvoll aufbereiteten Shop an. Dabei kommt neben massiven Einsatz von Macromedia Flash die etablierte e-commerce Lösung INTERSHOP Enfinity 6 zum Einsatz.

Auch so kann ein Intershop-basierter Auftritt aussehen: Die Benutzung ist schnell, angenehm und innovativ. Manchmal ist nicht alles auf den ersten Blick ganz klar, aber dennoch bieten die Filter und Steuerungselemente eine Möglichkeit, sehr schnell zum gewünschten Ergebnis zu gelangen.

Sqoops - da schau her!

Mit Features wie Jugendschutzfilter, Artikel-Listen die sich als dynamisch drehende „3D-Wolken“ präsentieren, einem Bonuspunkteprogramm und professionell aufbereitetem Content möchte sqoops zusätzlich punkten.

Für die Zahlungsabwicklung greift man auf easyDebit zurück, die Bonitätsprüfung der Kunden erfolgt durch eine Schufa Abfrage. Bankeinzug, Vorauskasse sowie Kauf auf Rechnung werden für Kunden aus Deutschland angeboten, Kreditkarten werden immer akzeptiert. Ab 40€ (DE) bzw. 75€ (AT) kauft man bei sqoops versandkostenfrei.

Hallo Welt!

Viele Menschen neigen dazu, ihr erstes Programm in einer beliebigen Programmiersprache „Hello World“ (bzw. „Hallo Welt“) zu nennen, begründet auf der Tatsache, dass man zunächst einmal nichts anderes versucht als eben diese Worte auszugeben.

Genau so nennt sich auch der erste automatisch generierte Eintrag eines frisch gebackenen Weblogs. Apropos frisch gebacken… ;-)

Mehr darüber kann man im Wikipedia-Artikel über das „Hallo Welt“-Programm nachlesen. Insgesamt gibt es über 100 Varianten dieses Programms, zum Beispiel sieht „Hello World“ in Turbo Pascal so aus:

begin
write ('Hallo Welt!');
end.