Der Bundesheer YouTube Fail

Das österreichische Bundesheer hat ein neues Video produzieren lassen. Man möchte ja „Web 2.0“ sein, Hauptsache YouTube.

Der Schuß ging – zumindest was das „Image“ betrifft – nach hinten los. Obwohl das ÖBH diesbezüglich nichts zu verlieren hat. Und abgesehen davon ist der Clip nur eine schlechte Kopie des ebenfalls peinlichen ukrainischen Originals. Aber schauen wir uns einmal alles der Reihe nach an…

„Der Bundesheer YouTube Fail“ weiterlesen

87 coole Sachen mit YouTube, Maps und Google Tools

Auf der Advertising Week 2009 zeigte Google 87 coole Sachen die man mit den hauseigenen Google Tools machen kann.

Vom interaktiven Freerunning Spiel über diverse Mashup und Mixup-Projekte (ThruYou, Sour, Mosaic Music Video, etc.) bis zu kompletten Firmensites(!) auf YouTube (BooneOakley).

In Real-Time beobachten wo gerade welches Produkt auf Zappos gekauft wurde, auf Ohio Piano spielen(!) oder in Google Maps mit Autos um die Wette fahren.

Am besten einfach ausprobieren: bit.ly/87coolthings

Gmail’s „100 Minutes“

Gmail (bzw. GoogleMail in Deutschland) war heute Nacht für ca. 100 Minuten nicht erreichbar gewesen.

Für jemanden wie mich, der durchgehend mit Gmail arbeitet, ergab sich zwar nur eine Downtime von ca. 30 Minuten, aber das war wohl für jeden Benutzer unterschiedlich. Tatsache ist, dass ich wieder mal dachte „mein Internet spinnt“.

Schließlich habe ich dann doch Twitter bemüht (läuft bei mir immer dann nicht wenn ich mich aufs Arbeiten konzentrieren will), die letzten Tweets von Google verfolgt und weiter gezwitschert.

Mehr Information zum Gmail Ausfall im Gmail Blog nachlesen.

District 9

Sind die in Johannesburg im District 9 lebenden Aliens tatsächlich böse? Und was passiert dort gerade? Mehr kann man auf dem Portal der MNU für Menschen und Aliens, d-9.com, herausfinden.

Aliens am Rande der Gesellschaft in District 9
Aliens am Rande der Gesellschaft in District 9

Ebenfalls hilfreich (oder auch nicht *g*) sind die offizielle Homepage der MNU und ein MNU-kritischer Blog.

Auch das Thema Augmented Reality wird hier ganz leicht gestreift – man kann sich einen MNU Ausweis ausdrucken und damit vor der Kamera des eigenen Laptops identifizieren.

Man könnte zu all dem auch sagen, Peter Jackson hat einen interessant wirkenden SF Film produziert, der im September in die heimischen Kinos kommt. Noch mehr Infos: www.district9movie.com

KGB legt Twitter und Facebook mit DDoS Attacke lahm

Weil ein georgischer Internetnutzer eine relativ kontroverse Sicht auf die russische Politik hatte, reagierte angeblich der KGB mit einem DDoS Angriff auf Facebook, Twitter, Livejournal, Blogger, YouTube und Google Sites.

Der Name des Bloggers „cyxymu“ ist zugleich auch Name der Hauptstadt der von Georgien abgefallenen Teilrepublik Abchasien, Sochumi. Abchasien ist politisch Russland nahestehend und wird auch nur von Mütterchen Russland und Nicaragua als eigenständige Republik anerkannt.

Die Sicht des Bloggers auf die abchasische und russische Politik wird als möglicher Grund für die Attacke auf seine Profile genannt. Verlässliche Angaben über die Täter gibt es allerdings noch nicht. Facebook und diverse Google Dienste konnten den Angriff relativ elegant abwehren, während Twitter gestern mehrere Stunden nicht erreichbar war. Ich hatte schon meinen Internetprovider für den Ausfall verantwortlich gemacht…

Es hält sich übrigens das Gerücht, dass die Hacker von Personen aus KGB Kreisen angestiftet wurden (deshalb auch die etwas skandalöse Headline hier). ;)

Flock 0.9 – Firefox auf Web 2.0

Flock, eine Art Firefox-Klon mit Zusatzfunktionalität, ist soeben in der Version 0.9 erschienen und wartet mit interessanten Features auf:

  • del.icio.us Bookmark-Integration
  • Hochladen von Bildern auf flickr, Photobucket, usw.
  • Hochladen von Videos auf YouTube, etc.
  • u.v.m.

Die Entwickler fassen das in einem so wohlklingenden Satz wie dem folgenden zusammen:

When using Flock, people can easily discover, access, create and share videos, photos, blogs, feeds and comments across social communities, media providers, and popular websites.

Allerdings geht das auch mit anderen Mitteln. Google und Co. bieten dem Benutzer personalisierte Startseiten nach dem „use-anywhere“ Prinzip, verschiedene Editoren bieten die Möglichkeit direkt Blogeinträge zu erstellen, für Flickr gibt es diverse Image-Uploader, und einige Funktionen kann man über Firefox-Erweiterungen nachrüsten.

Nun steht man vor der Wahl: Firefox, Mozilla, Camino oder Flock?

Apple und Bebo

Apple geht eine Kooperation mit der in San Francisco ansässigen Plattform Bebo ein. Bebo verzeichnet laut eigenen Angaben über 8 Millionen Besucher allein aus Irland und Großbritannien, sowie 500.000 aktive Künstler, die ihre eigene Musik auf der Plattform promoten und Fans direkt kontaktieren können.

Den Benutzern wird ein Kauf von Songs aus dem iTunes Shop ermöglicht, ohne die Plattform Bebo verlassen zu müssen. Jeden Samstag wird eine frei downloadbare Single aus dem iTunes Shop vorgestellt.

Kurz zuvor hat Yahoo! bereits Interesse an einer Übernahme der Plattform Bebo bekundet. Analysten gingen von einer möglichen Kaufsumme von einer Milliarde Dollar aus. Apple hat den Vertrag als „Super-Affiliate-Vereinbarung“ bezeichnet.

Feedburner goes Google

Wie Silicon.de berichtet, wird Google den RSS-Dienst Feedburner um 100 Millionen Dollar kaufen. Das erscheint zwar in Anbetracht der letzten spektakulären Übernahmen nicht viel Geld zu sein, jedoch wird Feedburner weltweit von rund 422.000 Blog- und Websitebetreibern genutzt und bietet insgesamt über 721.000 RSS Feeds an. Benutzer, die einen Feed anbieten, erhalten eine Statistik darüber, wie viele Leute den Feed abonniert haben.

Sebastian Sick (Autor der Zwiebelfisch Kolumne und des Buchs „Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod“) hätte mit diesem Artikel seine Freude gehabt: „Gut informierte Kreise hätten den Deal … bestätigt“, so liest man es in der Pressemitteilung. Aber wir wollen ja nicht kleinlich sein. Viel wichtiger ist es doch, die Quellen zu analysieren:

Das erste mal tauchte dieses Gerücht auf Seth Sethi’s Vecosys Blog auf. SearchEngineLand deutet an, dass Google dabei weniger an die eigenen AdWords als an eine Integration in Google Analytics denkt.

Google Blogoscoped und der gute GoogleWatchBlog haben darüber ebenfalls berichtet.

Schließlich hat TechCrunch vor wenigen Tagen bestätigt, der Deal sei so gut wie gemacht, und auch GoogleWatchBlog hat darüber geschrieben.

Auf den offiziellen Google Blogs oder auf der Seite von Feedburner gibt es dazu allerdings noch keine Stellungnahme.